Kiel

Kiel, die Landeshauptstadt von Schleswig-Holstein, ist die nördlichste Großstadt Deutschlands und ist nur durch die Kieler Förde an der Ostsee vom Festland Dänemarks getrennt. Der Name ‘Kiel’ leitet sich von ‘Förde’ ab und beschreibt die Lage der Stadt an einer schmalen Meeresbucht.

Die größte Attraktion der Stadt ist die “Kieler Woche”, ein Segelevent, welches jährlich im Sommer stattfindet. Es finden Paraden statt, alte und neue Schiffe können bewundert werden und es gibt zahlreiche Konzerte, Veranstaltungen und kulinarische Köstlichkeiten.

Auch während des restlichen Jahres gibt es in und um Kiel zahlreiche Attraktionen und Sehenswürdigkeiten, die mit der maritimen Lage der Stadt zu tun haben. Gleich neben dem Bahnhof liegt der Schwedenkai, von dem aus Schiffe gen Skandinavien ablegen. 15 Minuten Fußweg am Wasser entlang, der Route der Schiffe folgend, stoßen Besucher auf das Schifffahrtsmuseum der Stadt. Auch das Aquarium Geomar, eine Attraktion besonders für Kinder, liegt auf dieser Route.

Wer Zeit hat, das Umland zu erkunden, sollte dem U-Boot Museum U 995 in Laboe einen Besuch abstatten. Hierbei handelt es sich um ein Museumsschiff, das begehbar ist und das ehemalige U-Boot der Kriegsmarine von innen zeigt. Der Rest des Tages kann am Strand von Laboe verbracht werden.