Bremen

Bremen ist neben Hamburg eine der deutschen Städte, in der deren historische Bedeutung für den Seehandel auch heute noch an vielen Ecken spürbar ist. Der Zwei-Städte-Staat besteht aus den Städten Bremen und Bremerhaven und ist eines der 16 Bundesländer der Republik. Der Fluss Weser fließt nicht nur durch die Innenstadt, sondern ist ab dem Bremer Hafengebiet auch zu einer Seeschiffahrtsstraße ausgebaut, die auch heute noch viel befahren ist.

Zugreisende kommen am Bremer Hauptbahnhof an und können sich gleich erholen, denn der riesige Bürgerpark liegt gleich um die Ecke – eine beliebte Grünfläche unter den Bremern. Wer die Geschichte der Stadt erleben will, muss etwa gleich lang in die entgegengesetzte Richtung gehen – der alte Stadtkern befindet sich im Südwesten und ist in rund 10 Minuten zu Fuß zu erreichen.

Ein Großteil der bekannten Bremer Sehenswürdigkeiten ist um den Marktplatz angesiedelt, was der Stadt eine gemütliche Atmosphäre verleiht – hier liegt Geschichte in der Luft. Der Roland ist Mittelpunkt des alten Zentrums und eines der bekannten Wahrzeichen der Stadt. Eine Rolandsfigur stellt einen Ritter mit Schwert dar und symbolisiert bürgerliche Rechte und die Freiheit einer Stadt. Die Bremer Statue wurde bereits im Jahr 1404 errichtet und ist dem Dom St. Petri zugewandt. Nebenan steht das Rathaus, in dessen Ratskeller Wein und Hausmannskost serviert wird. Der ‚Schütting‘ ein weiteres großes Gebäude am Marktplatz, rundet das Gotische Stadtbild ab. Hier sitzt seit Mitte des 19. Jahrhunderts die Handelskammer Bremen, zuvor diente das Bauwerk als Gilde- und Kosthaus der Kaufleute.

Ebenfalls in der historischen Altstadt liegt das Schnoorviertel, ein Muss für Touristen und Stadtbesucher. ‚Schnoor‘ ist das niederdeutsche Wort für Schnur und bezieht sich auf die ehemaligen Bewohner des Stadtteils: im Mittelalter wohnten hier Seil- und Taumacher, die Waren für das Schiffhandwerk herstellten. Wer durch die kleinen, engen Gassen schlendert, fühlt sich in vergangene Zeiten versetzt und kann ein bisschen Geschichte schnuppern. Die wahrscheinlich berühmtesten Einwohner der Stadt sind die Bremer Stadtmusikanten, die musizierenden Märchenfiguren, die ihr Leben im schönen Bremen genossen.