Augsburg

Der Süden mag für München, Stuttgart und die Region Bodensee bekannt sein. Aber wie wäre es zur Abwechslung damit, mit dem Zug nach Augsburg zu fahren? Die Universitätsstadt befindet sich unweit der bayerischen Landeshauptstadt. Deshalb gelangt ihr von München in rund 30 Minuten mit dem Zug nach Augsburg. Von Stuttgart und Frankfurt seid ihr rund 1,5 beziehungsweise 3 Stunden unterwegs. Für das Sightseeing in Augsburg liegen sowohl der Hauptbahnhof als auch der Bahnhof Haunstetter Straße ideal; der Hauptbahnhof sollte allerdings der erste Stopp sein, denn hier befinden sich Shoppingmöglichkeiten, Sehenswürdigkeiten wie die berühmte Fuggerei und gastronomische Angebote regelrecht vor eurer Nase.

Augsburg besichtigen

Kaum eine andere Großstadt im Süden Deutschlands ist historisch so bedeutsam und traditionell und zugleich so modern wie Augsburg. Die Universitätsstadt, die bereits Anfang des 20. Jahrhunderts in den Status einer Großstadt erhoben wurde, ist nach wie vor fest mit ihren kulturellen Wurzeln verbunden. Das lässt sich auch daran erkennen, dass die Stadt noch immer die sogenannte Fuggerei aufrechterhält, die einst von der Adelsfamilie der Fugger gegründet wurde, um finanziell schwächeren Personen eine Bleibe zu bieten. Eine Aufgabe, der diese Einrichtung noch heute nachgeht. Diese befindet sich rund 15 Minuten vom Hauptbahnhof entfernt in der Innenstadt, wo außerdem der Hohe Dom zu Augsburg mit seinem Park und das Planetarium auf euren Besuch warten.

In entgegengesetzter Richtung, im Stadtteil Lechviertel – östliches Ulrichsviertel – liegen unter anderem die Basilika St. Ulrich und Afra sowie die berühmte Augsburger Puppenkiste. Von hier ist es mit ca. 5 Gehminuten auch nur ein Katzensprung zum Shoppingangebot der City-Galerie Augsburg. Die Innenstadt Augsburgs wird aber vor allem von der Maximilianstraße geprägt, welche die Sehenswürdigkeiten miteinander verbindet, aber auch das Zentrum des Nachtlebens darstellt. Während in Augsburg zum einen traditionelle süddeutsche Speisen serviert werden, spürt man hier aber auch das internationale Flair, das sich die Stadt angeeignet hat. Spanisch, mexikanisch, italienisch, amerikanisch, es gibt kaum eine Nationalität, die in der Augsburger Gastronomie nicht vorhanden ist.