In Berlin selbst gibt es für Familien mit Kindern natürlich viel zu entdecken, aber sollte in den Schulferien dennoch einmal Langeweile aufkommen, gibt es nichts Besseres als einen Tagesausflug in die Brandenburger Umgebung. Weniger als eine Stunde mit der Bahn entfernt gibt es spannende Ausflugsziele für Groß und Klein zu entdecken: vom spannenden Kletterwald, über ein Paradies für kleine Forscher, bis hin zur waschechten Slawenburg.

1. Abenteuer am See: Der Disati Kletterwald in Grünheide

Bei einem Besuch im Kletterwald Grünheide kommt die ganze Familie auf ihre Kosten. Beim Erklimmen der Baumwipfel kann man herrliche Landschaften genießen, denn der Kletterpark befindet sich direkt am Strand. Auf fünf verschiedenen Parcours bietet er für Besucher jeden Alters die Möglichkeit sich im Klettern auszuprobieren. Es sind hier keine Klettererfahrungen nötig und auch Abenteurer ab vier Jahren können schon bei dem aufregenden Spaß mitmachen. Man muss sich keine Sorgen machen, denn man ist immer gesichert - je nach Parcours in einer Höhe von drei bis fünfzehn Metern. So gibt es hier Netze, in die man sich mit Hilfe eines Seils schwingen muss, Brücken, über die man geht, Röhren, durch die man kriechen oder krabbeln kann und verschiedene Seilbahnen, an denen man mit Ausblick auf den See entlang sausen kann. Die Anfahrt dauert mit der Bahn nicht länger als dreißig Minuten: Die S-Bahn S3 und die Regionalbahn RE1 fahren bis Erkner. Die Fahrtzeit mit der Regionalbahn beträgt zwanzig Minuten. Von Erkner nehmt ihr den Bus 429 oder den Bus 436 und fahrt etwa zehn Minuten bis Grünheide, Eichenallee.

Friedrich-Engels-Str. 14 – 15537 Grünheide – 01511 0798 181 - www.kletterwald-gruenheide.de

2. Für kleine Forscher: das Extavium in Potsdam

Strampeln auf dem Energie-Fahrrad, bis einem die Puste ausgeht. Den eigenen Schatten an der Wand einfrieren. Die Vakuum-Glocke leer pumpen, bis der Schokokuss explodiert... Bitte alles anfassen! So heißt es im Extavium - dem wissenschaftlichen Mitmachmuseum, denn Anfassen und Ausprobieren ist hier ausdrücklich erwünscht. Ein perfekter Ort also für alle neugierigen Forscherkinder ab dem Kindergartenalter. Durch aufregende Mitmachexperimente möchte das Extavium erreichen, dass den Kindern klar wird, dass es sehr spannend und interessant sein kann Naturphänomene zu hinterfragen und zu verstehen. Die Anfahrt mit der Bahn von Berlin Hauptbahnhof bis nach Potsdam Hauptbahnhof dauert nur etwa zwanzig Minuten.

Am Kanal 57, 14467 Potsdam – 0331 6012 7959 - www.extavium.de

3. Wasser marsch: das TURM-Erlebnisbad in Oranienburg

Das Spaßbad in der "TURM Erlebniscity" ist ein beliebtes Ausflugsziel für Familien und ist auch sehr gut für Kindergeburtstage geeignet. Hier können große und kleine Besucher je nach Belieben entspannen, schwimmen, plantschen oder rutschen. Zum Erholen bietet das Oranienburger Erlebnisbad ein Sole-Becken mit großzügigem Innen- und Außenbereich sowie gemütliche Whirlpools. Wem das nicht reicht, dem steht auch ein Saunabereich zur Verfügung. Außerdem findet man im TURM ein riesiges Wellenbecken, eine Rutsche mit Licht- und Soundeffekten und eine Turborutsche für alle, die es gerne schnell mögen. Die größeren Kinder haben besonders viel Spaß in einem mitreißenden Strudel, wofür sie aber gute Schwimmer sein sollten. Eine Hauptattraktion für Kinder ist auch der Wasserfall, welcher scheinbar aus einem Fels im ersten Stock entspringt, und in das darunter gelegene Wellenbecken prasselt. Mit der Bahn erreicht man Oranienburg von Berlin Hauptbahnhof in einer halben Stunde und von dort gelangt man per Bus in zehn Minuten zum TURM-Erlebnisbad.

André-Pican-Str. 42, 16515 Oranienburg, 03301 5738 1111 - www.erlebniscity.de

4. Tierisch gut: der Zoologische Garten in Eberswalde

Inmitten einer wunderschönen Mischwaldlandschaft leben auf einer Fläche von fünfzehn Hektar rund 1.400 Tiere aus fünf Kontinenten. Mehrere, frei in den Bäumen lebende Affen- und Halbaffengruppen, großzügige naturnahe Freianlagen ohne Zaun, ein Tropenhaus, begehbare Tiergehege wie z.B. das Kängurugehege, eine Gemeinschaftsanlage europäischer Braunbären und Wölfe sowie das aufregendste Löwengehege der Welt – ein Muss! Besonderen Spaß bereiten auch die verschiedenen Abenteuerspielplätze und der Streichelzoo. Darüber hinaus gibt es überall lauschige Plätze, um ein mitgebrachtes Picknick zu verzehren. Die Anfahrt mit der Bahn dauert rund fünfzig Minuten von Berlin Hauptbahnhof bis zum Zoo Eberswalde.

Am Wasserfall 1, 16225 Eberswalde – 03334 22733 - www.zoo.eberswalde.de

5. Auf den Spuren der Lusizi: die Slawenburg Raddusch im Spreewald

Die heutige Slawenburg Raddusch wurde in Anlehnung an die slawische Burganlage gebaut, die vor mehr als tausend Jahren an diesem Ort stand. Hier siedelte einst der slawische Stamm der Lusizi. Ihnen verdankt die Lausitz ihren Namen. Die hier heute noch als ethnische Minderheit lebenden Sorben/Wenden sind deren Nachfahren. Die ursprüngliche Burg war aus in Blockhausbauweise geschichtetem Holz errichtet und von einem Wassergraben umgeben. Das Innere der Holzkonstruktion war mit Sand, Erde und Lehm gefüllt. In der Ferienzeit gibt es hier spezielle Angebote für Familien, beispielsweise Familienführungen und Familien-Ferienzeiten mit dreistündigen Aktivitäten. Nach so viel Archäologie können Kinder sich dann auch noch auf dem Burgspielplatz austoben. Zwischen Berlin und Cottbus fährt stündlich die RE2 und die Bahnfahrt dauert etwa eineinhalb Stunden.

Zur Slawenburg 1, 03226 Vetschau/Spreewald – 035 433 55522 - www.slawenburg-raddusch.de

Eine Reise nach Berlin geplant? Nicht nur in der Hauptstadt selbst lassen sich die Tage unterhaltsam verbringen. Nur eine gemütliche Bahnfahrt von Berlin entfernt gibt es viel zu entdecken, und ihr habt die Qual der Wahl zwischen Natur pur, Nervenkitzel auf Baumwipfeln und spannenden Experimenten für angehende Albert Einsteins. Auf welchen Trip fällt eure Wahl zuerst?