Genießt ihr noch die letzten warmen Sonnenstrahlen im Park? Gut so, aber trotzdem wird es langsam Zeit, euren Herbst zu planen. Denn das Laub färbt sich schon rot, gelb und orange und der Wind wird stärker - die ersten Blätter fallen zu Boden und verwandeln die Stadt in ein Meer aus warmen Farben. Klar, drinnen ist es ab September besonders gemütlich - mit einer kuscheligen Decke auf dem Sofa liegen, heißen Kakao schlürfen und ein spannendes Buch lesen ist im Herbst der perfekte Zeitvertreib. Trotzdem lohnt es sich, das warme Haus zu verlassen und auf Reisen zu gehen: im Herbst sind viele Städte nicht nur günstiger, sondern auch einzigartig schön. Ob rote Backsteinhäuschen, urige Gassen oder besonders bunte Farben - diese gemütlichen Orte sind die perfekten Reiseziele für den Herbst:

Brügge, Belgien

Brügge ist eine dieser Städte, deren kleine Giebelhäuschen und Backsteinstraßen einen in eine andere Welt transportieren, sobald man sie betritt. Die flämische Stadt ist für ihr mittelalterliches Flair bekannt, denn Brügge wurde nie durch Krieg und Zerstörung getroffen und so stammen viele der Gebäude aus den Anfängen der Stadt. Brügge erhielt bereits im Jahr 1128 das Stadtrecht und galt ab dem 13. Jahrhundert als wichtige Handelsmetropole. Die Stadt war direkt ans Meer angebunden und konnte so Handelsbeziehungen mit Ländern wie England, Italien und Russland unterhalten. Dementsprechend gibt es heute in Brügge viele geschichtliche Sehenswürdigkeiten wie die historische Altstadt, den Marktplatz und den Brügger Belfried. Die wunderschöne Stadt eignet sich perfekt für einen Wochenendausflug - so dauert die Zugfahrt beispielsweise ab Köln nur 3 Stunden.

Schloss Neuschwanstein, Bayern

Es gibt kaum ein deutsches Bauwerk, das in der ganzen Welt so bekannt ist wie das Märchenschloss von König Ludwig II. Wirft man einen Blick auf das Schloss, ist dies kaum verwunderlich - schließlich sieht der Gebäudekomplex so bezaubernd aus wie kein zweiter. Wenn sich die Blätter des Waldes, der das Schloss umgibt, im Herbst langsam bunt färben, sieht das Schloss aus wie aus einer anderen, verwunschenen Welt. Das bayrische Schloss ist immer einen Besuch wert, in der goldenen Jahreszeit aber besonders. Außerdem liegt es in Deutschland, sodass ihr es in wenigen Stunden mit der Bahn erreichen könnt. Seid ihr am Bahnhof Füssen angekommen, müsst ihr lediglich 15 Minuten mit dem Bus zurücklegen, um zum Märchenschloss zu gelangen. Der Besuch lässt sich zudem sehr gut mit einer Wanderung durch die umliegenden Berge und Wälder verbinden.

Amsterdam, Niederlande

Die Hauptstadt der Niederlande ist mit ihren Grachten und kleinen Häusern immer gemütlich, im Herbst jedoch noch schöner als sonst. Wie Brügge besticht auch Amsterdam durch seine mittelalterlichen Häuser und die Grachten, die sich wie ein Netz durch die Innenstadt ziehen. Der Hauptbahnhof Amsterdam Centraal liegt direkt in der Innenstadt, von dort aus erreicht ihr alle Sehenswürdigkeiten zu Fuß. Wenn euch nach herbstlicher Gemütlichkeit zumute ist, könnt ihr einen Abstecher in die Seitenstraßen machen und an den Kanälen entlangschlendern. Nach einem ausgedehnten Spaziergang an der frischen Herbstluft ist das einkehren in eines der kleinen Pfannkuchenhäuser, Cafés oder Kneipen besonders schön.

Colmar, Frankreich

Colmar ist wegen seiner gut erhalten Bauten aus Mittelalter und Renaissance als eine der schönsten Städte Europas bekannt. Die Stadt an der Elsässer Weinstraße liegt nahe der deutsch-französischen Grenze, rund 60 Kilometer entfernt von Basel auf der einen und Straßburg auf der anderen Seite. Vor allem wenn im Herbst die Blätter fallen, stechen die Farben der urigen Fachwerkhäuser besonders heraus. Ein beliebter Punkt für Besucher ist das Stadtviertel Petite Venise, in dem ihr durch verwinkelte Gassen und am Kanal entlang spazieren könnt. Hier werden auch auf deutsch und französisch geführte Fahrten in kleinen Holzbooten angeboten, die auf der Lauch, dem Kanal der Stadt, entlangführen.

Kopenhagen, Dänemark

Die mit knapp 600.000 Einwohnern vergleichsweise kleine Hauptstadt ist das Zentrum Dänemarks - kulturell sowie politisch denn hier tagt nicht nur das Parlament, sondern auch Staatsoberhaupt Königin Margarethe II. residiert im Stadtzentrum. Die Hafenstadt liegt auf mehreren Inseln verteilt und ist nicht weit vom schwedischen Festland entfernt - beide Landmassen sind durch eine lange Brücke verbunden, sodass ihr sogar einen Abstecher nach Schweden machen könntet. Einer der beliebtesten Treffpunkte der dänischen Hauptstadt ist der Stadthafen Nyhavn. Hier gibt es nicht nur bunte Häuser zu bewundern - wo einst Seemannskneipen und zwielichtiges Volk anzutreffen war, liegen heute zahlreiche Restaurants und Cafés, die von Einheimischen ebenso wie von Touristen besucht werden. Gemütlich einen Kakao schlürfend könnt ihr hier in der Herbstsonne sitzen und den goldenen Sonnenuntergang im Hafenbecken bewundern.

Cumbria, Großbritannien

England zeigt sich in der Grafschaft Cumbria von seiner schönsten Seite. Wie aus einem Roman von Jane Austen erscheint die goldene, von Nebelschwaden durchzogene Landschaft. Euren Mr. Darcy oder eure Elizabeth Bennet müsst ihr selbst mitbringen, die traumhafte Kulisse steht bereit: Willkommen im englischen Lake District. Die Anreise aus Deutschland ist mit dem Zug lang, lohnt sich aber umso mehr. Mit dem Eurostar düst ihr zunächst nach London - im Herbst auch sehr schön - und fahrt dann weiter bis nach Carlisle, der mit 72000 Einwohnern größten Stadt der Region. Die Fahrt von London führt euch einmal quer durchs Land, sodass ihr am Fenster sitzend die Landschaft bestaunen könnt, die sich in Richtung Norden immer mehr verändert. Von Carlisle aus erreicht ihr die kleineren Orte und Dörfer sowie den atemberaubenden Nationalpark Lake District.