Über die Deutsche Bahn

Der Konzern 'Deutsche Bahn' unterliegt dem deutschen Staat und kontrolliert den Großteil des gesamten Bahnverkehrs in Deutschland und auch in vielen Grenzgebieten des Landes. Dazu zählt der Personennahverkehr - unterhalten von dem Unternehmen DB Regio -, der Personenfernverkehr, der von der Firma DB Fernverkehr reguliert wird, und der Güterverkehr, der dem Unternehmen DB Cargo unterliegt. Pro Jahr befördert die Deutsche Bahn mehrere Milliarden Fahrgäste und viele der Bahnhöfe in Deutschland werden ausschließlich von Zügen bedient, die zur Flotte des Staatsunternehmens gehören.

Zugtypen

ICE - Intercity-Express: Hochgeschwindigkeitszug der Deutschen Bahn, Maximalgeschwindigkeit 330 km/h. Der ICE verkehrt zwischen großen Städten und wird auch für grenzüberschreitende Fahrten in Nachbarländer wie Österreich, Frankreich und Dänemark eingesetzt. Ausgestattet ist der ICE mit Klimaanlage, Speisewagen oder Bordbistro, Steckdose am Platz und einem speziellen Kinderabteil - eine komfortable Reise ist also garantiert. Zudem gibt es spezielle Arbeitsbereiche mit Mobilfunkverstärkern, die das Telefonieren durch verbesserten Handyempfang während der Fahrt vereinfachen, sowie Ruhebereiche, in denen das Telefonieren und laute Gespräche vermieden werden sollten. Wer in diesen speziellen Abteilen arbeiten oder in Ruhe lesen möchte, sollte bei der Reservierung darauf achten, den Sitzplatz im jeweilig gekennzeichneten Abteil zu buchen. Im gesamten ICE steht allen Reisenden gratis WLAN zur Verfügung.

IC - Intercity: Schnellzug, der auf Inlandsstrecken verkehrt. Der Intercity ist etwas langsamer unterwegs als der ICE und wird ebenfalls im Fernverkehr eingesetzt. Der IC legt lange Strecken mit einer Höchstgeschwindigkeit von 200 km/h zurück; seit einigen Jahren verkehren auf ausgewählten Strecken Züge der neuen Generation "Intercity 2", die nur noch 160 km/h fahren - dafür sind diese doppelstöckig und bieten Annehmlichkeiten wie mehr Beinfreiheit und einen extra Kleinkinderbereich. Die Züge sind mit Klimaanlagen, Bordbistros und Stellplätzen für Rollstühle ausgestattet. 

EC - Eurocity: das europäische Äquivalent zum Intercity. Diese Bahn wird auf grenzüberschreitenden Strecken eingesetzt, zum Beispiel bei Fahrten von Deutschland nach Dänemark, Österreich und Tschechien. Er hält nur an wenigen Bahnhöfen in großen Städten - oft eine gute Alternative zum Flugzeug. 

RE - Regional-Express: eine schnelle Regionalbahn, die Regionen mit dem Fernverkehrsnetz verbindet. Der RE hält weniger oft als eine reguläre Regionalbahn und legt größere Strecken mit einer höheren Geschwindigkeit zurück. Meist handelt es sich bei den Zügen um doppelstöckige Waggons mit viel Stauraum für Gepäck. Teilweise sind die Züge mit Steckdosen und Toiletten ausgestattet. 

 IRE - Interregio-Express: Spezielle Art des Regionalexpress. Dieser Zug ähnelt dem RE, verkehrt allerdings nur in einigen Bundesländern, vor allem in Baden-Württemberg. 

RB - Regionalbahn: Bahn, die Orte einer Region miteinander verbindet. Die RB ist mit einer relativ geringen Geschwindigkeit auf kurzen Strecken unterwegs und hält oft an allen Bahnhöfen und Haltepunkten, die auf der Strecke liegen. So werden kleine und große Städte, Orte und Dörfer miteinander vernetzt. 

S-Bahn - Stadtschnellbahn: wird in städtischen Großräumen eingesetzt und verbindet diese mit der umliegenden Region. Sie hält in geringen Abständen an vielen Haltepunkten und ist einfach in Kombination mit anderen Verkehrsmitteln des ÖPNV nutzbar. 

Klassen in Zügen der Deutschen Bahn

Die Deutsche Bahn bietet in fast allen Zügen Fahrscheine der ersten und zweiten Klasse an. Die Waggons der zweiten Klasse sind komfortabel und gut ausgestattet, sodass sich ein Upgrade nur im Fall einer sehr langen Reise lohnt. 

Erste Klasse

Tickets der ersten Klasse bringen einige Vorteile mit sich: die Sitzplatzreservierung ist stets im Fahrkartenpreis inbegriffen, zudem bieten die Sitze der ersten Klasse mehr Komfort und Beinfreiheit. In ICEs ist gratis WLAN verfügbar, außerdem erhalten Reisende kostenlose Tageszeitungen und wenn gewünscht Service am Platz - so kann der Snack oder die Kafeepause ohne Unterbrechung am Sitzplatz stattfinden. 

Zweite Klasse

Waggons der zweiten Klasse der Bahn sind ebenfalls sehr komfortabel ausgestattet. Im ICE kann das WLAN kostenlos genutzt werden und Ruhebereiche sind auch in der zweiten Klasse verfügbar. 

Rabatte mit der BahnCard

Die Rabattkarte der Deutschen Bahn gibt es in verschiedenen Ausführungen. Die BahnCard 25 gewährt eine Ermäßigung von 25% auf Flexpreise und Sparangebote und lohnt sich für Gelegenheitsfahrer. Mit einer BahnCard 50 erhaltet ihr 50% Rabatt auf Flexpreise und 25% auf Sparpreise im Fernverkehr - lohnenswert, wenn ihr öfter mit der Bahn unterwegs seid. BahnCard 100-Besitzer können alle Züge der DB innerhalb Deutschlands nutzen, ohne eine Fahrkarte zu buchen. Wir haben alle Informationen auf unserer BahnCard-Seite zusammengefasst.

 

Ticketarten und Preiskategorien 

Im Fernverkehr der Bahn gibt es zwei Arten von Preisen: den Flex-Preis, bei dem es sich um einen festen Standardpreis handelt, und Angebotspreise wie den Sparpreis. Der Flexpreis wird von der Deutschen Bahn pro Strecke festgelegt und hängt ab von der Klasse des gebuchten Tickets, der Zugart und der Reisestrecke. Tickets dieser Art müssen für einen bestimmten Tag gebucht werden, eine Zugbindung besteht allerdings nicht - gut für Reisende, die flexibel bleiben wollen. Die Fahrkarten können umgetauscht oder erstattet werden. 

 Der Sparpreis ist weitaus günstiger und kann je nach Reisedatum und Verbindung stark schwanken. Die günstigen Tickets sind kontingentiert, das heißt, dass diese teurer werden, wenn die verfügbare Anzahl eines bestimmten Preises ausverkauft ist. Ist eine Strecke oder ein Reisedatum besonders beliebt, so steigen die Preise. Hier empfiehlt sich die Planung und Buchung möglichst weit im Voraus. Online und am Fahrkartenschalter ist dies bis zu sechs Monate vor Abreisedatum möglich. Sparpreistickets sind zuggebunden. Der Sparpreis ist auch für grenzüberschreitende Verbindungen erhältlich, zum Beispiel nach Belgien, England und Frankreich und ist mit Sparpreis Europa gekennzeichnet. 

Besondere Spar- und Flexpreistarife werden für Gruppen ab sechs Personen angeboten. Diese können im DB Reisezentrum bereits ein Jahr im Voraus gebucht werden. 

Für Fahrten mit Regional- und S-Bahn muss generell kein Ticket im Voraus gebucht werden - die Preise bleiben pro Strecke stets gleich und es gibt keine Sitzplatzreservierung, sodass die Tickets niemals ausverkauft sind. Es reicht, ein paar Minuten vor Abfahrt am Bahnhof anzukommen und vor Ort eine Fahrkarte am Automaten oder Schalter zu kaufen. 

Die Deutsche Bahn bietet im Regionalverkehr eine Reihen von Pauschalangeboten an: Länder-Tickets, Schönes-Wochenende-Tickets und Quer-durchs-Land-Tickets. Die Tickets eignen sich vor allem für Gruppenreisende, da sie pro Person günstiger werden, je mehr Mitfahrer dazukommen (maximal fünf). Sie berechtigen zu beliebig vielen Fahrten an einem Betriebstag (meist 9 Uhr morgens bis 3 Uhr nachts des Folgetages) und gelten deutschlandweit (Quer-durchs-Land- und Schönes-Wochenende-Ticket) beziehungsweise in einem bestimmten Bundesland (Länder-Ticket). Weitere Infos gibt es in unserer Rubrik Länder-Tickets.  

Wissenswertes

🚲 Fahrradmitnahme

Ob voll montierte Fahrräder in Zügen der Deutschen Bahn mitgenommen werden können, hängt vom Zugtyp ab. Im ICE ist dies generell nicht möglich, es sollte also auf IC und Co. ausgewichen werden. Die meisten Züge der Gattung IC und EC verfügen über Radstellplätze, die extra reserviert werden müssen. Zusätzlich muss eeine Fahrradkarte erworben werden. Diese kostet regulär neun Euro, mit BahnCard nur sechs. Wo im Zug das Fahradabteil beziehungsweise die Stellplätze untergebracht sind, könnt ihr den SWagenstandanzeigern am Bahnhof entnehmen. Alternativ können Fahrräder demontiert werden und in allen Zügen als kostenloses Handgepäck transportiert werden - es muss allerdings unter den Sitz oder auf der oberen Gepäckablage verstaut werden können - einfacher ist es also, Züge mit Fahrradstellplätzen auszuwählen.

🐶 Haustiere

Kleintiere bis zur Größe einer Hauskatze können in einer Transportbox oder -tasche gratis mitgenommen werden, sofern sie wie auch normales Handgepäck unter dem Sitz oder auf der oberen Gepäckablage verstaut werden können. Größere Hunde können gegen eine Gebühr ebenfalls mitreisen. Sie müssen während der gesamten Fahrt angeleint sein und einen Maulkorb tragen. Wer mit Hund auf Reisen gehen möchte, muss zusätzlich zu seinem eigenen Ticket die Hälfte des Fahrpreises für das Tier entrichten - egal ob Flex- oder Sparpreis. Wenn ihr ein Länder-Ticket oder ein Schönes-Wochenende-Ticket kauft, gilt euer Hund als zusätzlicher Fahrgast.

👪 Reisen mit Kindern

Kinder bis fünf Jahre reisen kostenlos innerhalb Deutschlands, sie benötigen keine eigene Fahrkarte. Kinder bis 14 reisen gratis, wenn sie gemeinsam mit ihren Eltern oder Großeltern unterwegs sind. Sie müssen bei der Fahrkartenbuchung angegeben werden. Wenn sie alleine oder mit anderen Begleitpersonen Bahn fahren, erhalten sie 50% Rabatt auf den regulären Ticketpreis. 

📡 WLAN

In allen ICEs ist in der ersten und zweiten Klasse WLAN graits verfügbar - einfach über die WLAN-Fuktion des Smartphones das Netz "WIFIonICE" auswählen und den Login-Anweisungen auf dem Bildschirm folgen. 

✖️ Tickets stornieren oder umtauschen

In den meisten Fällen können Fahrkarten der Deutschen Bahn storniert oder umgetauscht werden. Dies ist auch online über Trainline möglich - eine ausführliche Anleitung findet ihr in unserer Hilferubrik. Online-Tickets können selbstverständlich auch online umgetauscht werden, wohingegen Fahrkarten, die am Bahnhof gekauft wurden, auch dort (in einem DB Reisezentrum) wieder umgetauscht werden müssen.

Tickets zum Flexpreis können bis zum Reisedatum gratis umgetauscht oder storniert werden, danach fällt eine Gebühr von 19 Euro für Züge des Fernverkehrs und 17,50 Euro für Nahverkehrszüge an. Sparpreistickets (Sparpreis, Sparpreis Europa, Sparpreis IC Bus und Sparpreis Europa IC Bus) können bis zum Tag vor Abreise gegen eine Erstattungsgebühr von 19 Euro umgetauscht oder storniert werden. Ab dem ersten Geltungstag der Hinfahrt können die Tickets nicht mehr storniert werden. Länder-Tickets, Schönes-Wochenende-Tickets und Quer-durchs-Land-Tickets sind generell von Umtausch oder Erstattung ausgeschlossen.

 

Beliebte Bahnstrecken